Ihre Ansprechpartner im Kreistag Celle

Jens Brockmann     Susanne Rotermund KT     Anatoli Trenkenschu     Thomas Ehrhorn     Frank Pillibeit     Kai Lauenstein

Hier möchten wir Sie künftig über unsere Aktivitäten im Kreistag informieren. Bei Anregungen, Vorschlägen oder etwaigen Anliegen in Ihrem Umfeld schreiben Sie uns gerne an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzlichst
Ihr AfD-Team
im Kreistag Celle

Pressemitteilung

Keine Übernahme der Kosten von Lernmitteln durch den Landkreis!

Der Antrag der AfD-Kreistagsfraktion, zur Übernahme der Kosten für die entgeltliche Ausleihe von Lernmitteln durch den Landkreis, ist im gestrigen Schul- und Kulturausschuss mehrheitlich abgelehnt worden.

Fraktionsgeschäftsführer und Ausschussmitglied, Anatoli Trenkenschu, hat seinen Unmut über diese Entscheidung deutlich zum Ausdruck gebracht: „Die Haushaltslage des Landkreises Celle hätte uns erlaubt, diese Kosten zu übernehmen und dadurch vor allem Familien mit niedrigem und mittlerem Einkommen tatsächlich finanziell zu entlasten. Das wäre ein wichtiger Beitrag für die Chancengleichheit in der Bildung“.

Alle anderen Parteien in diesem Ausschuss waren nicht bereit den Argumenten der AfD- Fraktion zu folgen und den Antrag zu befürworten. „Hier zeigt sich wieder, dass die konkrete Bereitschaft Familien zu unterstützen bei den Altparteien nicht vorhanden ist, und außer leeren Wahlversprechungen und Lippenbekenntnissen nichts zu erwarten ist. Diese Abstimmung hat auch deutlich gezeigt, dass alle anderen Parteien generell nicht bereit sind, AfD-Anträgen zuzustimmen. Diese Blockadehaltung ist für uns sachlich unerklärlich. „Sogar der Kreiselternrat, der eigentlich in erster Linie die Interessen der Eltern zu vertreten hat, war gegen unseren Antrag“ erklärt Trenkenschu.

Die Grünen-Kreistagsfraktion hat in der Sitzung parallel und absolut überraschend einen Änderungsantrag zu diesem Thema eingebracht. Nach dem Willen der Grünen soll sich der Landkreis Celle und seine Organe gegenüber dem Land Niedersachsen und der kommenden niedersächsischen Landesregierung dafür einsetzten, Lernmittelfreiheit wieder einzuführen. „Mehr als ein Ablenkungsmanöver und eine dreiste Wählertäuschung ist das nicht. Jahrelang, und noch bis vor kurzem, waren die Grünen selbst an der Landesregierung beteiligt und hätten längst die Möglichkeit gehabt, eine Lernmittelfreiheit durchzusetzen, haben das aber nicht getan. Da muss erst die AfD kommen. Das ist wahrer Populismus, den die Grünen hier betreiben“ erläutert Trenkenschu.

Pressekontakt: Anatoli Trenkenschu
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemitteilung

Der Landkreis soll die Kosten für die Ausleihe von Lernmitteln übernehmen.

Die AfD-Fraktion im Kreistag fordert die finanzielle Entlastung für Eltern.

Die AfD-Fraktion im Kreistag Celle möchte die Eltern von schulpflichtigen Kindern finanziell entlasten. „Wir wollen die Eltern direkt unterstützen und dabei die Bildung fördern“ sagte der AfD-Fraktionsvorsitzende Jens-Christoph Brockmann.  

Der Landkreis soll die Kosten für die entgeltliche Ausleihe von Lernmitteln, als freiwillige Leistung, beginnend ab dem Schuljahr 2017/2018, im gesamten Landkreis übernehmen. Ein entsprechender Antrag sei jetzt in den Kreistag eingebracht worden.

Die Gegenfinanzierung der aktuell geforderten Übernahme der Leihkosten könne durch die gestiegenen Steuereinahmen und die Nachzahlung des Landes ermöglicht werden. „Anstatt die Kreisumlage zu senken und die Verwaltungskostenpauschale für Flüchtlinge zu erhöhen, möchte die AfD die Familien im Landkreis unbürokratisch und nachhaltig entlasten. Wichtig ist, dass Familien mehr Geld zur Verfügung steht“ begründete Brockmann das Vorhaben. Die AfD-Fraktion hofft, dass die anderen Parteien im Kreistag nicht bei den leeren Floskeln bleiben, sondern es tatsächlich ernst mit der Familienförderung meinen und unseren Antrag mehrheitlich unterstützen.  
 
Pressekontakt:
Jens-Christoph Brockmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

ANTRAG der AfD-Fraktion im Kreistag Celle

Beflaggung Kreistagssaal

Der Kreistag möge beschließen:

Die Verwaltung wird damit beauftragt, die Möglichkeiten zu prüfen, während der Sitzungen des Kreistages des Landkreises Celle, zukünftig die Flaggen der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Niedersachsen sowie des Landkreises Celle im Kreistagssaal aufzustellen und zu präsentieren. Den kompletten Antrag können Sie hier einsehen: Antrag Beflaggung

Pressemitteilung

AfD verwundert über Wechsel von Die-Partei-Vorsitzendem Lenzen zur FDP-Fraktion

Erstaunt hat die AfD-Celle vernommen, dass der bisherige Celler Kreisvorsitzende der Satirepartei „Die Partei“, …. Lenzen, kürzlich in die FDP-Kreistagsfraktion gewechelt ist. Lenzen war bis (monat) diesen Jahres 16 Jahre lang Mitglied der Partei „Die Linke“, bevor er in „Die Partei“ eintrat, um mit dieser für die Kreistagswahl zu kandidieren. „Offenbar ist es nur ein kleiner Schritt von einer Satirepartei zu einer Spaßpartei, als die sich die FDP einmal selbst bezeichnet hat“, kommentierte der AfD-Fraktionsvorsitzende des Celler Kreistags, Jens-Christoph Brockmann, den ungewöhnlichen Vorgang sarkastisch. Es sei für die AfD aber dennoch nicht nachzuvollziehen, wieso die Freien Demokraten in ihren Reihen einen überzeugten Sozialisten aufnehmen könnten, der über mehr als fünfzehn Jahre bei der Linkspartei tätig war. Damit ginge nicht nur ein klarer Wählerbetrug einher, denn niemand, der „Die Partei“ gewählt habe, habe damit der FDP eine weitere Stimme im Kreistag geben wollen. Eine konservative Mehrheit, wie nun allenthalben über diesen Schachzug zu lesen sei, könne die mit Lenzen gebildete Gruppe aus CDU, FDP, WG und den Unabhängigen erst recht nicht erreichen. „Wie dieser Schritt einmal mehr unterstreicht, kommt es diesen Parteien und Wählergruppe schon längst nicht mehr auf konservative oder wirtschaftsfördernde Politik an, sondern sie haben sich allein um des Machterhalts inzwischen völlig dem Wahlspruch „Inhalte überwinden“ verschrieben. Weil das ein Wahlspruch von „Die Partei“ war, ist der Vorgang letztlich zwar doch plausibel, läßt aber für die zukünftige Mehrheitspolitik im Celler Kreistag Schlimmstes befürchten“, resümierte Brockmann. Allein die AfD stehe noch für konservative und verläßliche Politik.


Pressekontakt: Jens-Christoph Brockmann